Das Reckenfelder Bürgerhaus

  

Bürgerhaus

Der ReBüVe kämpft seit Jahren für ein Bürgerhaus/Kulturzentrum in der Ortsmitte. Die Idee war, ein Gebäudeteil der ehemaligen Hauptschule so herzurichten, dass Vereine und Gruppen der Reckenfelder Bürger/Jugendgruppen ein Zentrum haben, in dem allgemeine Treffen, Veranstaltungen der Vereine und sportliche Aktivitäten, wie Gymnastik und Tanz, durchgeführt werden können.

In einer Vielzahl von Gesprächen und Treffen mit Politikern und der Stadtverwaltung Greven hat unser Verein immer wieder die Position des ReBüVe dargestellt.

Seit Mitte 2018 ist nun klar, dass nach der Verlagerung des Sportgeländes am Wittlerdamm die Bebauung der Ortsmitte vorgenommen wird und dass ein Bürgerhaus fest eingeplant ist. Diese Position ist als Vorgabe zu dem vorgelagerten Architekturwettbewerb vorgegeben.

Wir haben auch erreicht, dass ein Vertreter des ReBüVe als Berater den Architekturwettbewerb begleitet.

Als weiterer Meilenstein beteiligte sich der ReBüVe ab Anfang Juni 2023 an den Abrissarbeiten an der ehemaligen Hauptschule. Nachdem die Klassenräume bereits entkernt worden sind, machten sich freiwillige Helfer der Reckenfelder Vereine daran, die ehemalige Hausmeisterwohnung zurückzubauen. Obwohl die alten Dämmstoffe frei von Gefahrstoffen sind, wurde darauf geachtet, dass alle Arbeiten nur mit Maske und Sicherheitsausrüstung durchgeführt wurden. Bis auf die Glaswolle, die von einer Fachfirma entsorgt wird, konnten so mehrere 10 m³ Container und sogar ein großer Abrollcontainer mit fast 20 m³ Volumen mit Bauschutt gefüllt werden. Im Anschluss an die staubige und schweißtreibende Arbeit wurden die Helfer jeweils von Sponsoren zu einem gemeinsamen Grillen eingeladen. Mit der Eigenleistung möchten die Bürger den Zusammenhalt stärken und einen Beitrag zur Finanzierung des Bürgerhauses, dem Herzstück der neuen Ortsmitte, leisten.

 

 

 

 

Ansprechpartner sind Jürgen Otto und Ludger Mussenbrock